SIP (Sterilization in place)

Der Sterilisationsprozess (SIP) dient zur Sterilisation der Trocknungs-und Eiskondensatorkammer inklusive aller produktberührenden Kammereinbauten und produktberührten Rohrleitungssysteme der Gefriertrocknungsanlage. Dazu wird Sterildampf benötigt, der bauseitig zur Verfügung gestellt wird. Der Ablauf des jeweiligen Sterilisationsprozesses kann kundenspezifisch angepasst werden und durch das Prozessleitsystem LPCplus gesteuert und dokumentiert werden.

Eisenkondensatorkammer ausgelegt für eine Dampfsterilisation