Synthese

Synthese

Bei der Entwicklung neuer Arzneimittel werden die aktiven Substanzen entweder aus natürlichen Quellen extrahiert oder durch Synthese hergestellt. In beiden Fällen sind oftmals grosse Lösemittelvolumina zu entfernen – z.B. für Umlösungen oder den Aufbau sog. Substanzbibliotheken. Die darin enthaltenen komplexen Moleküle sind thermosensitiv, so das ein Trocknungsprozess unter Vakuum das Mittel der Wahl ist.

Die zum Einsatz kommenden Lösemittel sind z.B.:

  • Dichlormethan
  • Ethylacetat
  • Alkohole
  • Acetonitril
  • Tetrahydrofuran
  • Toluol
  • Dimethylformamid
  • Dimethylsulfoxid

Neben den üblich eingesetzten Rotationsverdampfern wurden zunehmend RVC-Systeme auch für Rundkolben eingesetzt.
Die Eindampfzeiten für Höhersieder wie auch Wasser liegen für 4 x 500 ml-Rundkolben bei etwa 12 Stunden. Durch die automatische Abschaltung des Gerätes (Produkttemperaturfühler) und die Möglichkeit der Programmierung kann der Prozess unbeaufsichtigt (ggf. über Nacht) gefahren werden.

Dampfdruckkurven gebräuchlicher organischer Lösemittel
Vakuumkonzentrator RVC 2-33 CDplus mit Infrarot-Heizung und 4 x 500 ml Rundkolben-Rotor mit Produkttemperatursensor