Probenvorbereitung DNA

Routine Probenvorbereitung DNA

Die Aufkonzentrierung von Nukleinsäuren und Proteinen oder die Entfernung von Lösemitteln ist eine ideale Applikation für die Rotations-Vakuum-Konzentration. Diese gelingt schnell und sanft für diese sensiblen und wertvollen Proben mit dieser Technologie.

In einem Sequenzierlabor, in dem ein hoher Probendurchsatz gewährleistet werden muss,  ist diese Methode ideal. Verschiedene Applikationen, wie die Konzentrierung von DNA Proben, das Entfernen von störenden Alkoholresten nach der Fällung oder das Aliquotieren von Proteinen (Enzymen) lassen sich einfach in einzelnen Schritten realisieren. Selbst sensible Proteine lassen sich schonend behandeln. Dies gelingt durch die Einstellung optimaler Bedingungen. In diese Einstellungen fließen der Dampfdruck des Lösemittels und die Temperaturempfindlichkeit der Probe ein, um ohne Probenverlust und dennoch zeiteffizient zu arbeiten.

Ein breites Portfolio an schnellen Christ Rotations-Vakuum-Konzentratoren bietet für verschiedenste Laboranforderung eine optimale Lösung. Für welche Konfiguration Sie sich auch entscheiden, sie können auf Geräte vertrauen, die eine schnelle und schonende Vakuumkonzentration Ihrer Probe realisieren.
Für kleine Labore ist die RVC 2-18 CDplus mit Ihrem geringen Platzbedarf ideal.